Sprach-Café International geht weiter
Hafen der Hoffnung bedankt sich beim Jugendheim Theo und bei der Katholischen Pfarrgemeinde Zur Heiligen Familie in Kleve- Materborn!

In Kooperation mit dem Hafen der Hoffnung  e.V. wurde der Nikolaus ins SOS Kinderdorf Kleve eingeladen. Mehr als 40 Personen haben eine schön gedeckte Tafel vorgefunden und einen Nikolaus, dem die Kinder ihre Gedichte und Weihnachtslieder vortrugen. Anschließend gab es kleine Geschenke. Bei Kaffee und Kuchen, die von Flüchtlingen gespendet wurden, kam es zu einem lockeren Austausch.

Im Rahmen des Programms „Komm-an NRW“ zur Förderung der Integration von Flüchtlingen veranstalteten Hafen der Hoffnung und SOS Kinderdorf in Kleve ein Treffen mit dem Nikolaus. So lernten die Neuzugewanderten auch dieses eins der beliebtesten Feste in Deutschland kennen! Das Besonder war, dass einige Klever Bürger mit Ihren Kindern das Fest besuchten!

Herzlichen Dank geht an Franz Bienen (Nikolaus) und an alle Mitwirkenden vom Hafen der Hoffnung e.V. und SOS Kinderdorf Kleve.

Zur Info: Auch im neuen Jahr 2019 möchte das Team vom Hafen der Hoffnung das Sprach-Café  International für Flüchtlinge und alle, die Deutsch sprechen möchten, im Hafen der Hoffnung, Turmstsraße 36 H in Kleve öffnen!

Ein herzliches Dankeschön hiermit geht an das Jugendheim Theo und an die Katholische Pfarrgemeinde Zur Heiligen Familie in Kleve- Materborn. Dort hat der Hafen der Hoffnung im Laufe von drei Jahren eine großartige Unterstützung  in der Flüchtlingsarbeit von Seiten des Jugendheims und der Katholischen Kirche erfahren dürfen!

Für Rückfragen stehen wir gerne per Email an info@hafen-der-hoffnung.de zur Verfügung.
 

Nikolaus mit den Kindern

Das Sprach-Café-Team von rechts:  Martina Gellert, Kuli Aosso (aktive Teilnehmerin), Iris Vehreschild und Julia Weber. Auf dem Foto fehlt Monika Vermeulen